Willkommen bei Abfindung-Steuern.de

Hier erfahren Sie wie Ihre Abfindung versteuert wird und wie Sie Steuern sparen können. Eine Abfindung kann nach der sog. Fünftelregelung begünstigt bzw. ermäßigt versteuert werden. Wir sagen Ihnen, wie das geht.

Mit unserem kostenlosen Abfindungsrechner können Sie einfach und schnell berechnen, wie hoch die Steuer mit und ohne Fünftelregelung ist. Der Abfindungsrechner berechnet sowohl die Lohnsteuer als auch die Einkommensteuer.

Außerdem erhalten Sie hier Steuertipps, wie Sie Steuern sparen können. Durch geschickte Steuergestaltung können Sie ganz legal mehr Nettoabfindung erhalten:

 

Abfindung

Abfindungen sind Entschädigungen für das vorzeitige Ausscheiden aus dem Arbeitsverhältnis, welches durch den Arbeitgeber veranlasst wurde. Die Abfindung wird für den Verlust des Arbeitsplatzes gezahlt muss nicht unbedingt versteuert werden. Wenn Sie wissen möchten, wie Sie keine Steuer auf Ihre Abfindung zahlen müssen, dann nehmen Sie sofort Kontakt zu uns auf. Wir werden in Zusammenarbeit mit einem Steuerberater, der auf die Steuerberatung bei Abfindungen spezialisiert ist, eine Steuergestaltung finden, die Ihre Abfindung steuerfrei lässt oder zumindest die Steuer reduziert: Abfindung-Steuer@Cyberlab-GmbH.de

Die Abfindung wird nach dem Zuflussprinzips im Jahr der Auszahlung besteuert. Für die Höhe der Steuer kommt es entscheidend darauf an, ob die Abfindung als Ausgleich für Einnahmeverluste bzw. den Verlust Ihrer Einnahmemöglichkeit behandelt werden kann. Denn dann profitieren Sie von einer günstigeren Besteuerungsregelung, der sogenannten Fünftelregelung. Dieser spezielle Steuersatz soll eine hohe Steuerbelastung abmildern. Die Fünftelregelung nützt aber wenig bzw. nichts, wenn Sie bereits einen hohen Steuersatz haben oder Sie eine hohe Abfindung erhalten.

Top Abfindung Steuer

 

Abgrenzung Abfindung und Vergütung

Für die Abgrenzung zwischen steuerbegünstigter Abfindung und normal zu versteuernden Vergütungen aus einem Arbeitsverhältnis ist der vereinbarte Zeitpunkt der Beendigung des Arbeitsverhältnisses von Bedeutung. Wichtig ist auch, dass der Abfindungsanspruch erst als Folge einer vorzeitigen Beendigung Ihres Arbeitsverhältnisses entsteht bzw. entstanden ist. Dies gilt auch, wenn der Abfindungsanspruch bereits früher vereinbart worden ist.

Keine steuerbegünstigte Abfindung stellen hingegen Einnahmen dar, die Ihr Arbeitgeber in Erfüllung arbeitsvertraglicher Vereinbarungen zahlt bzw. es sich bereits um bei Abschluss oder während des Arbeitsverhältnisses vereinbarte Vergütungen handelt. Weitere Voraussetzung für die Nutzung der Fünftelregelung ist, dass Ihnen mit der Zuwendung steuerpflichtige Einnahmen weggefallen sind. Abstrakt formuliert: Es muss stets gegen den Willen des Steuerpflichtigen ein Schaden eingetreten sein und das schadenstiftende Ereignis darf durch den Steuerpflichtigen nicht selbst herbeigeführt worden sein.

Top Abfindung Steuer

 

Steuerbegünstige Abfindung - Erfordernis der Zusammenballung

Wichtig für die Inanspruchnahme der Tarifermäßigung (Fünftelregelung) ist, dass die Abfindung auch tatsächlich in einem Veranlagungszeitraum (Kalenderjahr) als Einmalbetrag ausbezahlt wird bzw. vollständig in mehreren Teilbeträgen innerhalb des Jahres zufließt. Nur dann tritt das von der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofes (BFH-Urteile) im Grundsatz geforderte Merkmal der so genannten Zusammenballung ein. Ausnahmen hiervon gibt es, z. B. wenn die Abfindung von vornherein in einer Summe festgesetzt war und aus anderen - außersteuerlichen - Gründen in mehrere Kalenderjahre verteilt wurde.

Zum anderen müssen durch die Abfindung die bis zum Jahresende wegfallenden Einnahmen überschritten werden, die Sie sonst bekommen hätten. Übersteigt also die von Ihnen erhaltene Abfindung die bis zum Ende des Veranlagungszeitraums voraussichtlich noch erzielten Einnahmen aus dem beendeten Arbeitsverhältnis nicht und beziehen Sie auch keine weiteren Einnahmen, die Sie bei Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses nicht erhalten hätten, liegt ebenfalls keine Zusammenballung vor und Sie müssen die Zuwendung ohne die Fünftelregelung versteuern (Regelbesteuerung).

Von dem Erfordernis der Zusammenballung rücken die Finanzämter jedoch unter bestimmten Voraussetzungen ab. So zum Beispiel, wenn Sie die Abfindung in Teilbeträgen über mehrere Kalenderjahre erhalten, obwohl die Vereinbarung eindeutig auf einen Einmalzufluss gerichtet war. Die Finanzämter lassen beispielsweise dann die günstigere Besteuerung gelten, wenn die Einmalauszahlung versehentlich - z. B. auf Grund eines Rechenfehlers - zu niedrig erfolgte oder Nachzahlungen nach einem Rechtsstreit gewährt werden. Voraussetzung für die Erlangung der Tarifermäßigung im Billigkeitsweg ist allerdings eine form- und fristgerechte Antragstellung.

Gerne berechnen wir Ihnen auch, ob durch eine Verteilung der Abfindung auf mehrere Jahre Steuern gespart werden kann.

Top Abfindung Steuer

 

Abfindung und Zusatzleistungen

Wurden Ihnen Zusatzleistungen zur Abfindung aus Gründen der sozialen Fürsorge zusätzlich gezahlt, gefährden diese – späteren – Zahlungen die Steuervergünstigung (Fünftelregelung) Ihrer Abfindung selbst unter bestimmten Voraussetzungen nicht. Voraussetzung ist u. a. dass die Zusatzleistungen tatsächlich nur ergänzenden Charakter haben und nicht die Entlassungsabfindung selbst betragsmäßig erreicht oder sogar übersteigt. Vorsicht geboten ist auch bei ganzen Leistungs- und Versorgungspaketen, die z. B. die GmbH ihrem Geschäftsführer zahlt. Für die maßgebliche Geringfügigkeitsgrenze muss ein umfassender Einnahmevergleich durchgeführt werden.

Top Abfindung Steuer

 

Abfindungsrechner online

Die Steuer auf Ihre Abfindung können Sie mit unserem kostenlosen Abfindungsrechner online selbst schnell und einfach berechnen. Wir bieten Ihnen einen kostenlosen online Abfindungsrechner, sowohl für die einzubehaltende Lohnsteuer als auch für die endgültige Einkommensteuer.

Abfindungsrechner
Abfindungsrechner mit Verteilung der Abfindung

Bitte unterscheiden Sie zunächst den Lohnsteuerabzug von der am Ende des Jahres festzusetzender Einkommensteuer. Der Lohnsteuerabzug ist wie eine Einkommensteuervorauszahlung auf die endgültige Steuerschuld. Sie können sich durch den Eintrag von Freibeträgen auf der Lohnsteuerkarte unnötige Steuerzahlungen zu vermeiden. Das ist für Sie die einzige Möglichkeit, sofort eine höhere Abfindung ausgezahlt zu bekommen. Sie können uns gerne fragen, wie Sie eine höhere Abfindung erhalten können. Für den Lohnsteuerabzug auf Ihre Abfindung verwenden Sie bitte unseren kostenlosen online Lohnsteuerrechner.

Top Abfindung Steuer

 

Steuerberatung

Bitte beachten Sie, dass die Einkommensteuer sich durch unsere Steuersparmodelle erheblich reduzieren lässt. Die Einkommensteuer wird auch gerne als "Dummensteuerstrong" bezeichnet. Es gibt viele Steuersparmodelle, mit der Sie die Einkommensteuer auf Ihre Abfindung vermeiden oder zumindest erheblich reduzieren können. Wir können Ihnen auch helfen, wenn Sie hier Abfindung bereits im Jahr 2011 erhalten haben. Wir bieten sehr effektive Steuervermeidungsstrategien, die wir in Zusammenarbeit mit einem Steuerberater entwickeln. Wir arbeiten mit Steuerberater Michael Schröder zusammen, der sich auf die Steuerberatung bei Abfindungen spezialisiert ist. Er wird Sie gerne beraten, wie Sie Steuern sparen können und auch noch Abgeltungssteuer auf Ihre angelegte Abfindung vermeiden.

Neben der Reduzierung der Lohnsteuer sollte es Ihnen darum gehen, die festzusetzende Einkommensteuer zu reduzieren um so eine möglichst hohe Steuererstattung zu erhalten. Eine Steuererstattung können Sie nur erhalten, wenn Sie eine Einkommensteuererklärung abgeben. Ihre Einkommensteuer können Sie - ohne Steuersparmodelle vorab - mit unserem kostenlosen online Einkommensteuerrechner berechnen.

 

Wir - die Cyberlab GmbH - programmieren seit vielen Jahren erfolgreich Software im Bereich Steuern und Buchhaltung, wie z.B. die Buchhaltungssoftware MS-Buchhalter und andere Steuerprogramme. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Abfindung-Steuer@Cyberlab-GmbH.de.

Top Abfindung Steuer

Steuerrechner online:
Kostenlose Steuerrechner online auf steuerrechner24.de
Kostenlose online Steuerrechner


Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter
MS-Buchhalter EÜR- und Bilanzversion

Jetzt kostenlos testen:
EÜR-Version
Bilanz-Version
online Buchhaltung
Buchhaltung Software

Weitere Informationen:

Vorfälligkeitsentschädigung bei Immobilienverkauf keine Werbungskosten
Mit Urteil vom 11. Februar 2014 IX R 42/13 hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden, dass eine Vorfälligkeitsentschädigung grundsätzlich nicht als Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung abziehbar ist. Die Klägerin veräußerte ein von ihr im Jahre 1999 erworbenes und seitdem vermietetes Immobilienobjekt im Jahr 2010. Im Veräußerungsvertrag hatte sich die Kläge...

Zur Unwirksamkeit des Kündigungsausschlusses einer "Nettopolice"
Zur Unwirksamkeit des Kündigungsausschlusses einer "Nettopolice" Kernaussage Die Vereinbarung der Unkündbarkeit einer Kostenausgleichsvereinbarung ("Nettopolice"), welche ein Lebensversicherer zusammen mit dem Abschluss einer Lebens- und Rentenversicherung mit dem Versicherungsnehmer vereinbart, ist unzulässig. Sachverhalt Die Klägerin, ein in Lichtenstein ansässiger Lebensversicherer...

Nachabfindungsansprüche: Grunderwerbsteuerpflichtig?
Nachabfindungsansprüche: Grunderwerbsteuerpflichtig? Kernaussage Der Erhalt eines Grundstücks durch einen weichenden Erben vom Hoferben für einen Verzicht auf Nachabfindungsansprüche nach § 13 HöfeO ist nicht grunderwerbsteuerfrei. Sachverhalt Im Wege der vorweggenommenen Erbfolge übertrugen Eltern ihren landwirtschaftlichen Betrieb, einen Hof im Sinne der Höfeordnung (HöfeO), mit...

Pensionszusage: Verdeckte Gewinnausschüttung wegen vorzeitiger Kapitalabfindung
Pensionszusage: Verdeckte Gewinnausschüttung wegen vorzeitiger Kapitalabfindung Kernaussage Die Voraussetzungen einer verdeckten Gewinnausschüttung (vGA) bei einer GmbH liegen vor, wenn eine Pension entgegen der ursprünglichen Vereinbarung im Wege einer Einmalzahlung ausgezahlt wird. Dies gilt auch dann für den gesamten Vorgang, wenn der Rückdeckungsanspruch mit der Pensionsrückstellung ...

Abfindung: Zusammenballung von Einkünften (Einkommensteuer)
Abfindung: Zusammenballung von Einkünften (Einkommensteuer) Kernproblem Für außerordentliche Einkünfte kann ein ermäßigter Steuersatz bei Bemessung der Einkommensteuer in Betracht kommen. Werden an einen Arbeitnehmer Abfindungen gezahlt, wird in ständiger Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs (BFH) grundsätzlich dann eine Außerordentlichkeit bejaht, wenn die zu begünstigenden Einkünft...

 

Suche im Blog.Steuer.org:
steuer.org